Autorin Judith W. Taschler

Judith W. Taschler - Autorin

Man kann süchtig werden nach dem intelligenten Fabuliertalent und dem Erzählton dieser Schriftstellerin.
Bettina Ruczynski, Sächsische Zeitung

DAVID

Der Buchtrailer

Video

WDR-bleiben

Lebhaft und auf eine sehr behutsame Art spannend

Christine Westermann hat in "frauTV" BLEIBEN besprochen.

Zum Nachschauen

Judith Taschler - Autorin - bleiben - DROEMER Verlag

Was bleibt am Ende?

Fragen und Antworten zum neuen Roman "bleiben".

mehr dazu...

bleiben - Judith Taschler

Wie ein Hörspiel

Großartige Buchbesprechung im ORF Radio Vorarlberg am 30. November.

mehr dazu...

DAVID

Jan beneidete manchmal seinen Freund um die Geschwister und um den Vater. Aber eben nur manchmal.

Wenn er eine Weile bei Simon war, erdrückte ihn die Nähe der vielen Menschen, und er flüchtete wieder nach Hause. Es war zum Verrücktwerden. Er fühlte sich einsam, konnte es nicht ertragen, allein ein der Wohnung zu sein oder nur mit der Mutter. Irgendetwas fehlte. Übertrieben laut hörte er ihr Kauen, wenn sie ihm beim Essen gegenübersaß, es ekelte ihn davor, überhaupt ekelte er sich schnell. Dann wollte er wieder unter Menschen sein, und wenn er es war, sehnte er sich nur nach dem Alleinsein.
S 118